Lernort Bauernhof

Ansprechpartner: Otto Löber Tel.: 0170 8 05 38 12

Treffen zum Projekt „LernOrt Bauernhof“ auf Hof Buchwald am 17.02.2018

PRESSEMITTEILUNG

Pfarrer a. D. Otto Löber vom Freundeskreis Hof Buchwald e.V. hatte eingeladen und knapp zwanzig interessierte Pädagoginnen und Pädagogen kamen zum ersten informellen Austausch über das Projekt „LernOrt Bauernhof“ auf dem Nidderauer Bio-Hof Buchwald.

Das Netzwerk zum Thema Nachhaltigkeit sollte erweitert, Erfahrungen ausgetauscht und neue Impulse für das Projekt gegeben werden. Erfreulich war die Mitteilung von Lena Hennig, Verantwortliche „Lernfeld Landwirtschaft MKK“, dass der Kreis auch in diesem Jahr wieder außerschulische Lernorte mit Zuschüssen unterstützt. Allein aus den finanziellen Beiträgen der Besuchergruppen ist das Projekt auf Hof Buchwald nämlich nicht zu finanzieren.

Neben den finanziellen Hürden war das Transportproblem ein Thema. Wie kommen die Besuchergruppen von außerhalb zum Hof? Eine Anbindung über die Bahnstrecke Friedberg-Hanau besteht zwar, doch nicht alle Schulen und Kitas können leicht einen Bahnhof erreichen. Hier können Fahrdienste und die Anmietung von Bussen helfen, doch letzteres ist zu teuer.

Die Grundstimmung innerhalb der Gruppe war allerdings positiv. Alle Teilnehmer können sich Besuche ihrer jeweiligen Einrichtungen auf dem Hof Buchwald gut vorstellen und sehen die Hürden nicht als unüberwindbar an. Sogar Hofbesuche als feste Größen im jeweiligen Lehrplan wurden angedacht.

 

Bei einem kurzen Rundgang über den Hof bekamen die Teilnehmer am Treffen Einblicke in neue Betriebsbereiche, wie den Aufbau einer Mutterkuhherde und das zweite Hühnermobil. Zum Abschluss konnten sich alle bei einer Gemüsesuppe mit Zutaten vom Hof und selbst gebackenem Brot aufwärmen, weitere Eindrücke austauschen und Kontakte knüpfen. Ein gelungenes Treffen, das wiederholt werden sollte.

Die Teilnehmer des LernOrt-Treffens am interreligiösen FundOrt auf Hof Buchwald

Kinder „wissen“ heutzutage: Die Milch kommt aus dem Tetrapack, Fleisch von McDonald’s, aus dem Döner oder von Bifi – und Gemüse schmeckt sowieso nicht. Gemeinsam mit der Evangelischen Tageseinrichtung für Kinder Heldenbergen unterstützt die KulturHöhe den Bauernhof-Kindergarten, der die Kinder mit den Wachstumsprozessen in der Natur, mit Kulturtechniken und nicht zuletzt mit dem Wetter vertraut macht. Kindergruppen und Schulklassen aus Nidderau und dem Umland  können ebenfalls an dem Projekt teilnehmen. Weitere Angebote wie Lehrerfortbildungen werden entwickelt.

 

PRESSEMITTEILUNG

Nidderau

Freundeskreis Hof Buchwald e.V. übernimmt den „LernOrt Bauernhof“

Was lange währt wird endlich gut. Zum 1.1.2017 hat der Freundeskreis Hof Buchwald e.V. die Arbeit des LernOrt Bauernhof auf dem Windecker Hof Buchwald von Landwirtin Silke Vogel übernommen. Erste Besuche von Kindergartengruppen und Schulklassen fanden nach der Winterpause im März bereits statt. Die Kooperation mit der Evangelischen Tageseinrichtung für Kinder Heldenbergen wird unter der neuen Regie fortgeführt. Eine Geldspende zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit auf dem Hof Buchwald von einem ortsansässigen Unternehmen ist bereits beim Freundeskreis eingegangen. Weitere Sponsoren zur Unterstützung des Projektes werden noch gesucht. Es soll zahlreichen Kindergartengruppen und Schulklassen ermöglicht werden, den Bauernhof mit seinen Pflanzen und Tieren und allen anfallenden landwirtschaftlichen Arbeiten kennenzulernen und zu erfahren. Auch Konfirmandengruppen, Lehrkräfte und Senioren sind willkommen, eine Kooperation mit den Landfrauengruppen wird angestrebt. Die LernOrt-Arbeit wird vom ersten Vorsitzenden des Freundeskreis Hof Buchwald e.V. Pfarrer Otto Löber koordiniert. Informationen stehen in Kürze unter https://www.kulturhoehe-nidderau.de/lernort-bauernhof/ zur Verfügung.

 

Dies berichtete der erste Vorsitzende Pfarrer Otto Löber auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Freundeskreis. Bei den Wahlen haben sich im geschäftsführenden Vorstand keine Änderungen ergeben. Otto Löber wird weiterhin von seiner Stellvertreterin Dr. Heike Lasch, dem Kassenwart Stephan Lasch und dem Schriftführer Jürgen Wörner-Frauendorf unterstützt. Als Beisitzerin ist neben Silke und Rainer Vogel sowie Katrin Walter nun Sabine Stiller tätig. Zur Unterstützung der Projekte LernOrt Bauernhof, KunstMais und Feldkapelle FundOrt sowie von Aktionen zu Umweltschutz und kultureller Bildung freut sich der Verein nach wie vor über engagierte Menschen, die ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Ideale in die Arbeit einbringen wollen.